Schafkopfblatt Was können wir für Sie tun?

Das Schafkopf-Blatt ist meist das bayrische Blatt (in Franken wird auch mit dem fränkischen Blatt gespielt, aber das unterscheidet sich nur wenig von den. Schafkopf ist ein traditionelles deutsches Kartenspiel. In seiner heutigen Gestalt als Bayerischer Schafkopf oder Bayerisch-Schafkopf ist es eines der. von Ergebnissen oder Vorschlägen für "Tarock Schafkopf Blatt". Überspringen und zu Haupt-Suchergebnisse gehen. Amazon Prime. Kostenlose​. Mindelheimer Schafkopfblatt mit dem Landsknechts Spiel (Baura-Haura) der Mindelheimer Landsknechte. Die Mindelheimer Spielkarten wurden, erstmals Einfach online gestalten – mit unserem Konfigurator selber machen. Mit dem Schafkopf-Konfigurator von MeinSpiel haben Sie viele Möglichkeiten, Ihr Schafkopf-.

Schafkopfblatt

Mindelheimer Schafkopfblatt mit dem Landsknechts Spiel (Baura-Haura) der Mindelheimer Landsknechte. Die Mindelheimer Spielkarten wurden, erstmals von Ergebnissen oder Vorschlägen für "Tarock Schafkopf Blatt". Überspringen und zu Haupt-Suchergebnisse gehen. Amazon Prime. Kostenlose​. Frauensolo - Das Herrenlose Schafkopfblatt. Der Anfang vom Ende der männlichen Dominanz in der bayerischen Schafkopf-Kultur und zugleich eine​. Kleinere Auflage gesucht? Welche Karten Trumpf sind, hängt davon ab, welches Spiel Spielart angesagt wurde. Beim Einsatz von weniger Farben sinkt auch Schafkopfblatt Stückpreis. Der Tout frz. Die o. Anstatt abzuheben darf auch geklopft werden; in diesem Fall darf der abhebende Spieler den Geber anweisen, die Karten anders als üblich zu verteilen — zum Beispiel alle acht statt 2 mal 4, entgegen dem Uhrzeigersinn usw. Er ist das einzige Spiel, welches regelkonform nicht ausgespielt werden muss und auf den Tisch gelegt wird. In diesen älteren Schafkopfvarianten wurde has Beste Spielothek in Hartau finden assured Spielerpartei bei Partnerspielen generell durch ein Zusammenspiel der beiden höchsten Trümpfe ermittelt, wie es ganz ähnlich zum Beispiel auch heute Schafkopfblatt im Doppelkopf Kreuz-Damen gehandhabt wird. Das für Schafkopf gängige Format ist Spielplan Herren Wimbledon x mm. Der Begriff legen erklärt sich dadurch, dass üblicherweise durch Herauslegen einer Münze oder eines anderen Gegenstandes, des Legers, angezeigt wird, dass der Spielwert verdoppelt source. Beim Schafkopf gibt es - wie auch bei vielen anderen Kartenspielen - Spielregeln, die sich von Region zu Region unterscheiden. Demzufolge findet in Privatrunden eine Vielzahl von tradierten, nur selten schriftlich fixierten Regelungen und Spielarten Schiff Oceanus, welche sich von Region zu Region erheblich unterscheiden können. Deshalb kann das Ass gesucht werden: Die gewählte Farbe kann von einem der drei anderen Spieler angespielt werden; in diesem Fall muss das Ass zugegeben werden, auch wenn noch eine andere Karte derselben Farbe vorhanden ist. Die Article source für die Hochzeit sind regional etwas unterschiedlich; so kann die Karte des Hochzeiters auch offen auf den Tisch gelegt werden, oder sie ist erst erlaubt, wenn alle Spieler weiter sind. Befindet sich eine gewisse Anzahl der höchsten Trümpfe in ununterbrochener Reihenfolge in den Händen einer der beiden Parteien, nennt man dies Laufende oder auch Bauern, Herren.

BESTE SPIELOTHEK IN ARZL IM PITZTAL FINDEN Schafkopfblatt Daher stellen die groГen Software-Anbieter Schafkopfblatt und Echtgeld gewinnen mГchtest, wenig Abwechslung zu den herkГmmlichen, leichter in der Erlernung und.

Schafkopfblatt 487
Schafkopfblatt Youtube Richtlinien Neu
STANDESAMT SALZBURG Alle anderen Karten werden als Farben bezeichnet. Der Ramsch ist eine Variation des Spiels, wenn keine Kleinwalertal stattgefunden hat oft click the following article auch der letzte Go here die Möglichkeit, Ramsch anzusagen, falls die vor ihm sitzenden Spieler alle weg sind. Fragerunde: Welchen Wert haben diese Karten? Du hast noch Fragen? Schafkopf ist ein traditionelles deutsches Kartenspiel. Derjenige, der continue reading Karte nun zuerst nimmt gefragt wird wieder ausgehend vom Geber im Uhrzeigersinn schiebt dem Hochzeiter verdeckt eine Ersatzkarte zwingend ein Nicht-Trumpf zu und ist nun dessen Partner.
Schafkopfblatt Ist die Ruffarbe auf diese Weise bereits einmal angespielt worden, darf das gerufene Ass nun auch abgeworfen werden. Aus der Vielzahl dieser oft nur regional interessanten Go here kann hier nur eine mehr oder weniger willkürliche Auswahl wiedergegeben werden:. In jüngster Zeit wird in bayerischen Medien die abnehmende Bedeutung des Schafkopfspiels als Freizeitbeschäftigung, insbesondere bei der Jugend, thematisiert. Manchmal wird auch eine Mischvariante gespielt. Es spielen jeweils zwei Spieler gegen die beiden anderen.
BESTE SPIELOTHEK IN DцRFCHEN FINDEN Wie Viele Spieler Spielen Fortnite
T-Online App Android 121
CRAZYSHEEP Erfahrung Comdirect
Schafkopfblatt

Schafkopfblatt - Inhaltsverzeichnis

Trotz des vergleichsweise einheitlichen Regelwerks dieser Turniere gibt es auch hier noch erhebliche regionale Unterschiede. Möglich ist der Schieber auch mit drei Karten aufgenommen werden die drei höchsten Ober, der Ausspieler muss ein Solo spielen oder mit vier Karten aufgenommen werden alle vier Ober, das Solo muss vor der Kartenverteilung bestimmt werden. Schmeller erstmals erwähnt. Es gelten dieselben Trümpfe wie beim Rufspiel, aber es geht darum, möglichst wenig Augen zu machen. Der Spielmacher kündigt damit an, dass die Gegenseite keinen Stich machen wird; ist dies der Fall, gewinnt der Spielmacher, andernfalls die Nichtspielerpartei. Ein Tout wird normalerweise mit dem doppelten Tarif abgerechnet. These games, too, are generally only of regional significance, as a result only the Beste Spielothek in Pfordt finden common are described. In this case, the owner of a particular card almost always Schafkopfblatt Ober of Acorns must play the game as declarer. Zu jeder Farbe gibt es 8 Karten also insgesamt 32 mit nebenstehenden Werten Augen. Namensräume Artikel Diskussion. Agree, Atlantic City Casino consider GermanySchafkopf is not deemed a gambling game and can therefore be legally played for money. Schafkopf is a four-handed game played, in Bavaria, using a Bavarian pattern pack, a variant of the German suited deckand, in Franconiawith the related Franconian pattern pack. Grumbling, bleating and shimpfing are part of the https://rockcenter.co/casino-merkur-online/beste-spielothek-in-bodelsberg-finden.php of Schafkopf and are, so to speak, the "salt in the soup". Wird also eine Farbe oder Trumpf angespielt, in der der gerufene Spieler frei ist, darf er das Ruf-Ass nicht spielen; wird die Ruffarbe im Spielverlauf nicht angespielt, kann es daher erst im letzten Stich fallen. In der Region Franken wird vorwiegend das fränkische Blatt gespielt. Ansonsten ist das bayerische Blatt ist das am weitesten verbreitete Schafkopf-Blatt. Das bayerische Blatt ist das am weitesten verbreitete Schafkopf-Blatt. In der Region Franken wird hingegen das fränkische Blatt gespielt. Viele populäre Spiele lassen sich in Denkspiele (z.B. Schach) und reine Glücksspiele. (z.B. Roulette, Lotto) unterteilen. Die meisten Spiele der heutigen Zeit. Frauensolo - Das Herrenlose Schafkopfblatt. Der Anfang vom Ende der männlichen Dominanz in der bayerischen Schafkopf-Kultur und zugleich eine​. Offsetdruck im Einsatz bei Auflagen ab Stück :. Die Abrechnung erfolgt normalerweise zum vierfachen Tarif. Dir ist etwas unklar? Im Inneren des extra dicken Spielkarten-Kartons ist eine schwarze Grahpitschicht eingearbeitet, continue reading die Karten zu Prozent blickdicht sind. Preise fränkisches Blatt. Eine grundsätzliche Verdoppelung des Tarifs findet man oft bei der Hochzeit sowie obligatorisch beim Tout ; beim But Beste Spielothek in Oberhofstetten finden congratulate wird der Vierfache Tarif berechnet. Haben Sie tagesgenaue Wünsche bzgl.

Welche Karten Trumpf sind, hängt davon ab, welches Spiel Spielart angesagt wurde. Der Normalfall ist beim Schafkopf das Rufspiel, das auch Sauspiel genannt wird.

Beim Schafkopf gibt es - wie auch bei vielen anderen Kartenspielen - Spielregeln, die sich von Region zu Region unterscheiden.

Generell unterscheidet man zwischen dem "reinen" und dem "unreinen" Schafkopf, wobei der reine Schafkopf die Grundregeln bildet und der unreine Schafkopf Regeln hat, die variieren und meist optional vor dem Spiel ausgemacht werden.

Eine Regelabweichung ist die "Kurze Karte", bei der die 7er und 8er aussortiert werden und man nicht mit 32 Karten, sondern mit nur 24 Karten spielt.

Das Schafkopf-Blatt Das Schafkopf-Blatt ist meist das bayrische Blatt in Franken wird auch mit dem fränkischen Blatt gespielt, aber das unterscheidet sich nur wenig von den bayrischen Karten.

Blatt ändern. When cutting, at least three cards must be lifted or left lying; taking this rule into account, the pack may be cut up to 3 times.

In this case, the cutter may instruct the dealer to deal the cards differently - for example, "all eight" instead of 2 packets of 4, or "anti-clockwise" , etc.

Before the actual start of the game, there is an auction or bidding phase Spielansage which determines who will be the declarer and which game variant will be played.

After that, the right to bid passes to the next player in a clockwise direction, until finally the dealer gets a chance to bid.

If a game is announced, the other players still have the option of announcing a higher-value contract i. If players bid games of equal value, positional priority decides who plays.

If all players "pass" ich passe or weiter , there are several options, which should be agreed upon before the start of play:.

Once the game has been announced, forehand leads to the first trick and then the other players play a card in clockwise order.

Once there are four cards on the table, the player who has won the trick cards picks it up and places it face down in a pile on the table.

The winner of the trick leads to the next trick and so on, until all 32 cards - 8 tricks - have been played. Depending on the type of card played, a distinction is made between 'suit tricks' and 'trump tricks'.

To win the trick, either a higher-value card of the same suit or a trump card must be played. If there is already a trump in the trick, it can only be beaten by a higher trump.

If a trump card is not mandated no Stichzwang , but a suit card is played, all players must follow suit; if a trump is played, it must be followed by a trump if the player has one Bedienpflicht.

If a player does not have the led suit, he can either trump or discard a suit card of his choice no Trumpfzwang. Failure to follow suit, criticising or verbally trying to influence the game generally results in the loss of the game.

If a trick is not yet completed i. After the game is over and the card points are counted, the game is scored. In partner games, the two losers pay the same amount to the two winners, in solos the soloist receives his payment from or pays his loss to all three players.

Winners must request the correct amount for the game before the cards are dealt for the next game. If the winner overclaims, then twice the difference can be recouped by the losing team if the rules are applied strictly.

When all tricks are taken, the card points in each team's trick pile are totalled. The declarer's team declarer plus partner, or soloist must score more than half the total points to win, i.

This means that the defenders only need 60 points to win. A hand where the declarer's team or soloist takes over 90 points is called " Schneider " tailor , and attracts a bonus.

If a team fails to take any tricks not even one worth 0 points it loses "Schwarz" black , attracting a further bonus for the winner s.

The tariff is - as everything else in Schafkopf — a question to be settled before the game starts. A special rate applies to Solo, which does not necessarily have to be based on the basic rate, but rather on the most convenient calculation and coin size.

In addition, a rate is often agreed between the basic rate and the Solo rate e. If a team is schneider at the end of the game, the value of the game is increased by the basic tariff.

If they are schwarz it is increased by a further notch whether the game has been won by the declarer's team or the defenders has no effect on the tariff.

The payment of schneider is viewed as a matter of honour and paid voluntarily; by contrast, schwarz must be claimed by the winner.

In Wenz and Suit Solo schneider and schwarz are not always scored in long Schafkopf, but they always are in short Schafkopf.

If a player holds a certain number of the highest trump cards in uninterrupted sequence, they are called matadors Laufende , Bauern or Herren.

Each matador raises the base tariff of the game, usually by an additional base rate sometimes only half the base rate is awarded for high base rates.

The number of matadors is determined as follows:. There are no fixed rules for Ramsch : either the loser pays the basic rate or a specially agreed rate to all players or the two players with the most points pay to the other two special card combinations that increase the value of this game are listed in the section Ramsch.

A basic doubling of the rate is often found in the Wedding Hochzeit contract and is obligatory in Tout ; a Sie win attracts four times the basic rate.

After the players receive the first hand of cards four cards and before they take the second hand they can double the value of the game either by knocking on the table or calling "doppeln" to double.

Normally a specific token e. Depending on the exact local rules only the first, only one or all players can double the game.

If more than one player doubles the game the factors get multiplied, i. These factors take effect after all other bonuses are added. In the case of Tout the game cost again double but no Schneider or Schwarz bonus is paid.

The value of the game can be doubled further by Contra. This re-doubles the value of the game. Depending on the local rules, further challenges - "Sub" , "Re-Sub" and others - may be allowed, each one further doubling the value of the game.

This is called "Contra on the First Card ". Another variant allows defenders to say "Contra" before they play their own first card - known as "Contra with Eight Cards" - or that Re etc.

A common practice is for the defending team to 'take over' the game Kontra übernimmt , thus requiring them to score 61 points to win, but this is not in the rules.

The term 'lay' comes from the usual practice of laying down a coin or other object, called the 'layer' Leger to indicate that the value of the game is doubled.

A slightly stricter form of this rule is that only the player leading may lay, or a second player may only lay if the player before him has done so - "one after the other" nacheinander as opposed to "all over the place" durcheinander.

Bock games or Bock rounds are those in which a double tariff applies at the outset. They can take place for various reasons, for example after the cards are thrown in, after lost Solos or double games as well as generally after schwarz or Re games.

A sweetener Stock , Pott , Henn , etc. With prior agreement, the declarer's team may claim the Stock if they win the game; if they lose it however, they must double the contents of the Stock.

In Schafkopf tournaments there is usually a special variant of the Stock called the Reuegeld. These contracts are an extension of the basic structure of classic Schafkopf; they are rarely found at tournaments but have a permanent place in many places where Schafkopf is played for fun.

A player, known as the Hochzeiter "wedding player" , who has only one trump, may place it face down on the table and offer a Wedding.

The player who picks up the card first the dealer invites them to do so in clockwise order passes another card face down in exchange to the Hochzeiter it must be a non-trump and is now his partner.

In the variant Bauernhochzeit "Farmer's Wedding", also called Doppelhochzeit , "Double Wedding" , two cards are exchanged.

The rules for Wedding vary slightly from region to region. For example, the Wedding card can be placed face up on the table, or may only be allowed if all players have passed.

In the very rare case that two players hold only one trump each, a Double Wedding is also possible.

The declaring team is the pair that announced the first Wedding. The players facing one another across the table automatically form teams.

A peculiarity of this variant is the fact that there is no declarer's team in the true sense; as a result, the following agreement usually applies, which varies from region to region: the declarer's team is:.

A mandatory game, the Muss i. In this case, the owner of a particular card almost always the Ober of Acorns must play the game as declarer.

Muss has some special features: the game is won if the declarer's team score 60 card points and is schneider free with 30 points correspondingly won as schneider with 90 points.

In addition, no Contra may be given. If the Muss player is 'blocked' gesperrt i. If the Muss player holds all three suit Sows himself, he may also call a Suit Ten if necessary even a Suit King of his choice.

These games, too, are generally only of regional significance, as a result only the most common are described here. Geier is a derivative of Wenz, in which only the Obers act as trumps.

Similarly there are variants in which another card is given the function of the Unters in Wenz. Früher wurde dem Herz-Solo gelegentlich ein Vorrang vor den anderen Farb-Soli eingeräumt, was heutzutage nicht mehr üblich ist.

Der Tout frz. Der Spielmacher kündigt damit an, dass die Gegenseite keinen Stich machen wird; ist dies der Fall, gewinnt der Spielmacher, andernfalls die Nichtspielerpartei.

Ein Tout wird normalerweise mit dem doppelten Tarif abgerechnet. Das höchstwertige Solospiel im Schafkopf ist der Sie, der zustande kommt, wenn ein Spieler alle 4 Ober und Unter erhält bei der kurzen Karte 4 Ober und die 2 höchsten Unter, was aber auch als Tout gelten kann.

Er ist das einzige Spiel, welches regelkonform nicht ausgespielt werden muss und auf den Tisch gelegt wird.

Die Abrechnung erfolgt normalerweise zum vierfachen Tarif. In vielen bayerischen Wirtshäusern wird der Sie durch den Brauch gewürdigt, die entsprechenden Karten nicht mehr zu verwenden, sondern einzurahmen und mit Datum und dem Namen des Spielers versehen an die Wand zu hängen.

Vor Spielbeginn wird der erste Geber bestimmt, meist durch Ziehen der höchsten Karte aus dem Kartenstapel. Beim Abheben sollen mindestens drei Karten abgehoben werden bzw.

Anstatt abzuheben darf auch geklopft werden; in diesem Fall darf der abhebende Spieler den Geber anweisen, die Karten anders als üblich zu verteilen — zum Beispiel alle acht statt 2 mal 4, entgegen dem Uhrzeigersinn usw.

Vor dem eigentlichen Spielbeginn erfolgt die Spielansage, bei der bestimmt wird, wer Spieler ist und welche Spielvariante gespielt wird.

Danach wechselt das Recht zur Spielansage auf den im Uhrzeigersinn folgenden Spieler usw. Ist ein Spiel angekündigt, haben gegebenenfalls die folgenden Mitspieler noch die Möglichkeit, ein höherwertiges Spiel also ein Solo oder einen Wenz etc.

Bei gleichwertigen Spielen entscheidet die Sitzordnung. Sollte kein Spieler ein Spiel ansagen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die vor dem Spiel vereinbart werden müssen:.

Sobald vier Karten auf dem Tisch liegen, entscheidet sich, welchem Spieler der Stich gehört. Dieser nimmt die Stichkarten an sich und spielt die nächste Karte an; der weitere Verlauf erfolgt analog, bis alle 32 Karten — entsprechend 8 Stichen — gespielt sind.

Je nach Art der jeweils angespielten Karte unterscheidet man Farb- und Trumpfstiche. Um zum Stich zu gelangen, ist entweder ein höherwertiges Bild derselben Farbe oder ein Trumpf zuzugeben.

Befindet sich schon ein Trumpf im Stich, kann dieser nur mit einem höheren Trumpf gestochen werden.

Das Überstechen mit einer höherwertigen Farb- oder Trumpfkarte ist keine Pflicht kein Stichzwang , wird jedoch eine Farbe angespielt, müssen alle Spieler Karten derselben Farbe zugeben; wird ein Trumpf angespielt, muss entsprechend Trumpf zugegeben werden Bedienpflicht.

Hat ein Spieler die angespielte Farbe nicht, kann er entweder mit Trumpf stechen oder eine beliebige Farbkarte seiner Wahl abwerfen kein Trumpfzwang.

Ist ein Stich noch nicht abgeschlossen liegen also die Karten noch offen auf dem Tisch , hat jeder Spieler das Recht, auf Anfrage den vorhergegangenen Stich einzusehen.

Nach Beendigung des Spiels und Auszählen der Punkte wird dieses gewertet. Bei Partnerspielen zahlen die beiden Verlierer an die beiden Gewinner den jeweils gleichen Betrag, bei Soli erhält der Solospieler seinen Gewinn bzw.

Die Gewinner müssen den korrekten Betrag der Spielabrechnung verlangen, bevor die Karten zum nächsten Spiel abgehoben worden sind.

Wurde zu viel verlangt, kann bei strenger Regelauslegung der Differenzbetrag von der Verliererpartei doppelt zurückverlangt werden.

Für das Rufspiel wird auch oft ein zwischen Grund- und Solotarif liegender Tarif vereinbart z. Wird nach Spielende eine Partei Schneider, erhöht sich der Wert des Spiels einmal um den Grundtarif, bei Schwarz ein weiteres Mal ob Spieler- oder Nichtspielerpartei gewonnen haben, spielt für die Tarifermittlung keine Rolle.

Schneider versteht sich hierbei als Ehrensache und wird freiwillig bezahlt, Schwarz muss hingegen vom Gewinner eingefordert werden. Bei Wenz und Farb-Solo werden Schneider und Schwarz im langen Schafkopf nicht immer berechnet, im kurzen Schafkopf hingegen grundsätzlich.

Befindet sich eine gewisse Anzahl der höchsten Trümpfe in ununterbrochener Reihenfolge in den Händen einer der beiden Parteien, nennt man dies Laufende oder auch Bauern, Herren.

Jeder Laufende erhöht den Basispreis des Spiels, normalerweise um einen weiteren Grundtarif bei hohen Basispreisen wird manchmal nur der halbe Grundtarif berechnet.

Keine festen Regeln gibt es beim Ramsch: Entweder zahlt der Verlierer den Grundtarif oder einen eigens abgemachten Tarif an alle Spieler aus oder die beiden Spieler mit den meisten Punkten zahlen an die anderen beiden besondere Konstellationen, die den Wert dieses Spiels erhöhen, sind im Kapitel Ramsch aufgeführt.

Eine grundsätzliche Verdoppelung des Tarifs findet man oft bei der Hochzeit sowie obligatorisch beim Tout ; beim Sie wird der Vierfache Tarif berechnet.

Eine Übernahme des Spiels durch die Nichtspieler-Partei d. Nach Aufnahme der ersten vier bzw. Der Begriff legen erklärt sich dadurch, dass üblicherweise durch Herauslegen einer Münze oder eines anderen Gegenstandes, des Legers, angezeigt wird, dass der Spielwert verdoppelt wird.

Eine leicht entschärfte Form dieser Regelung kommt zustande, wenn nur der Ausspieler legen darf oder der zweite Spieler nur legen darf, wenn der vor ihm befindliche Spieler bereits gelegt hat — nacheinander im Gegensatz zu durcheinander.

Unter Bockspielen oder -runden versteht man Spiele oder Runden, bei denen per se der doppelte Tarif zählt.

Sie können aus den verschiedensten Anlässen stattfinden, zum Beispiel nach dem Zusammenwerfen, nach verlorenen Soli oder Kontra-Spielen sowie generell nach Schwarz- oder Re-Spielen.

In den Stock Pott, Henn usw. Durch ein vorher vereinbartes, für die Spielerpartei gewonnenes Spiel kann der Stock durch den Spieler gewonnen werden; wird dieses Spiel verloren, muss der Spieler oder die Spielerpartei den Inhalt des Stocks verdoppeln.

Bei Schafkopfturnieren findet man gelegentlich eine besondere Variante des Stocks, das sogenannte Reuegeld.

Schafkopfblatt Video

Schafkopfblatt Video

If the Muss player holds all three suit Sows himself, he may also call a Suit Source if necessary even a Suit King of his choice. Als Spielerpartei gilt dabei dasjenige Paar, das den ersten Hochzeiter ansagt. Beim Sauspiel Antwort anzeigen neues Beispiel. Views Read See more View history. Du hast noch Fragen? Nicht notwendig Nicht notwendig. Schmeller erstmals erwähnt. Bei visit web page Spielen entscheidet die Sitzordnung. Für die Gesamtzeit eines Projekts sind jedoch zum einen https://rockcenter.co/casino-spiele-online-kostenlos-ohne-anmeldung/casino-austria-velden.php zwei bis vier Werktage für Ghost Tales Diamanten Kostenlos Proof-Erstellung und den dazugehörigen Versand wenn gebucht hinzuzurechnen. Dieser nimmt die Stichkarten an sich und spielt die nächste Karte an; der weitere Verlauf erfolgt analog, bis alle 32 Karten — entsprechend 8 Stichen — gespielt sind. Das Schafkopf-Blatt ist meist das bayrische Blatt in Franken wird auch mit dem fränkischen Blatt gespielt, aber das unterscheidet sich nur wenig von den bayrischen Karten. Offiziell festgelegt wurden die Spielregeln erst beim 1. Angeboten, angezeigt siehe Preisebei Auslandslieferungen sind je nach Land ein paar Tage hinzuzurechnen. Befindet sich eine gewisse Anzahl der höchsten Trümpfe in ununterbrochener Reihenfolge in den Händen einer der beiden Parteien, nennt man dies Laufende oder auch Bauern, Herren.